RÜCKBLICK

2017: Perfekte Premiere

Musikfest der Bundeswehr mit Kerner, Heino und 700 Akteuren – begeisterte Zuschauer

Gänsehaut und Freude pur – so die Verfassung der mehr als 10.000 Zuschauer, die am Samstag, 23. September 2017 das erste Musikfest der Bundeswehr im ISS Dome zu Düsseldorf miterlebt haben. Spätestens beim spektakulären Finale hielt es die Gäste nicht mehr auf ihren Sitzen. Als über 700 Teilnehmer aus sieben Nationen unter Führung von Oberst Christoph Lieder den grandiosen Schlusspunkt einer rundum gelungenen Show setzten, war die Begeisterung kaum noch zu bremsen. Die Top-Formationen aus Deutschland, Tschechien, den Niederlanden, Norwegen, der Schweiz und Schottland, gesanglich unterstützt von zwei fulminanten Chören und Kultstar Heino, kamen nach mehr als drei Stunden Programm voll erstklassiger Musik und spannender Acts noch einmal auf der Fläche zusammen und boten einen grandiosen Schlussakt.

Vorangegangen war ein Event der Superlative, für das die Organisatoren des Militärmusikdienstes der Bundeswehr ausschließlich namhafte Profis verpflichtet hatten. Beeindruckend die Kulisse der Düsseldorfer Altstadt, vor der die renommierte Big Band der Bundeswehr ihren exponierten Platz gefunden hatte, unterhaltsam Warm-Upper Markus Schöffl, der es schaffte, die Stimmung des gut gelaunten Publikums noch zu steigern.

Die musikalische Reise durch Europa eröffnete der Gastgeber: die überaus facettenreiche Militärmusik made in Germany zeigte eine erstaunliche Bandbreite von exzellenten Musikkorps über das atemberaubend präzise arbeitende Wachbataillon bis hin zu den mitreißenden Taiko-Trommlern. Eine Klasse für sich das Zentralorchester der Armee der Tschechischen Republik, das eindringliche Klänge aus der Heimat mitbrachte. Mit den ersten Tönen in den Bann gezogen wurde man auch von der flott aufspielenden Marinierskapel der Niederländischen Königlichen Marine, der energiegeladenen Staff Band aus Norwegen und dem besonders dynamisch agierenden Repräsentationsorchester des Schweizer Armeespiels.  Schlagartig nach Edinburgh fühlte man sich versetzt, als das sagenhafte schottische Ensemble aus Shetland Fiddlers, Pipers Trail und Highland Dancers die Showfläche füllte.

Für ordentlich Spannung sorgten außerdem Trialfahrer Timmy Hippel und die Motorradstaffel der Polizei Hamburg; die amüsante Reitertruppe „Les Goulus“ aus Frankreich beanspruchte weniger Nerven, dafür die Lachmuskulatur. Routinier Johannes B. Kerner führte mit Charme und Witz durchs Programm und hat seine erneute Teilnahme für das nächste Musikfest der Bundeswehr am 22. September 2018 bereits zugesagt. Wer die zweite Auflage des Musikfestes auf keinen Fall verpassen möchte, kann sich Karten bei www.westticket.de sichern.

Top